FairBindung e.V.

WIRTSCHAFT ENDLICH ANDERS MACHEN1

Die Beschreibung unseres Produktpartners:

"Unsere Bildungsarbeit rund um das Thema Postwachstum entwickeln wir in enger Zusammenarbeit mit dem Konzeptwerk Neue Ökonomie aus Leipzig, mit dem wir gemeinsam Ideen spinnen, Projekte durchführen und Publikationen veröffentlichen.

Wir waren von 2016 bis 2018 Teil des bundesweiten Eine-Welt-Pomotor*innen-Programms. Als Fachpromotor*innen für zukunftsfähiges Wirtschaften jenseits des Wachstums haben sich Kristina Utz und Robin Stock bei FairBindung für eine nachhaltige, solidarische und demokratische Wirtschaft eingesetzt, die Wachstum als Leitbild hinterfragt und ein gutes Leben für alle anstrebt.

Unser Wirtschaftssystem kann nur dann zukunftsfähig sein, wenn es die ökologischen Grenzen der Erde respektiert. Unbegrenztes Wachstum ist auf einem begrenzten Planeten nicht möglich. Eine Vielzahl von Menschen und Initiativen hat sich auf den Weg gemacht, mit neuen Formen des Wirtschaftens jenseits der Wachstumslogik zu experimentieren, die sich an einem guten und zukunftsfähigen Leben für alle Menschen orientieren. Gemeinsam setzen wir uns für ein anderes Wirtschaftsmodell ein, das statt unhinterfragtem Wachstum das Gemeinwohl und die ökologische Verträglichkeit ebenso wie Fragen nach globaler Gerechtigkeit als Leitbild verfolgen. Im Rahmen des Promotor*innen-Programms haben wir dazu beigetragen, zukunftsfähige Formen des Wirtschaftens jenseits des Wachstums in Berlin sichtbarer zu machen und die vielfältigen Akteure in der Stadt in ihrem Engagement zu unterstützen und miteinander zu vernetzen.

FairBindung ist Mitglied im Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag (BER), im Berlin Global Village e.V., im Netzwerk „Zivile Enquete Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“, in der degrowth working group „activist and practitioners“, im Bildungsnetzwerk des Bildungs- und Informationszentrums EPIZ e.V. sowie im Kollektivenetzwerk Berlin."

Broschüren Videos Podcast zur Unternehmensphilosophie zur Homepage zum Shop